0511-97829294

Bei der Oktober-Ausgabe des Business-Frühstücks waren Wir! recht spontan zu Gast im Autohaus Hackerott in Langenhagen.
Es gab „elektrisierende“ Neuigkeiten: einen „Stromer“ für’s Business – also nicht die Chef-Limousine oder so, sondern einen „Lastenesel“: den brandneuen MAXUS. Sicherlich eine sehr interessante Geschichte für so manches Mitglied im Wir! Und sogar recht zeitnah verfügbar 😉

Darüber hinaus zeigte Christian Hackerott aber auch auf, dass ein „Autohaus der Zukunft“ deutlich mehr kann – und können muss – als „nur“ PKWs verkaufen. Das Angebot an Verbrennern wird ergänzt von Elektrofahrzeugen – und nicht nur Autos: Jetzt auch in groß (Transporter) und in klein (Mikromobilität für die letzten Meter als E-Scooter und E-Roller)  – und in gaaaanz mini als „Balljunge“ für die Recken. Und wer bei „Elektro“ noch an der Nachhaltigkeit der Batterietechnik zweifelte erfuhr, dass die Batterien nach ihrem Dasein im Fahrzeug noch gute Dienste in ihrem zweiten Leben leisten können (z.B. als Speicher selbsterzeugter Solarenergie).

Als Überraschung gab es ein Gewinnspiel über einen QR-Code. Der glückliche Gewinner darf sich über einen interessanten Tag in der Autostadt freuen – An- und Abreise mit einem E-Fahrzeug von Hackerott!
Übrigens konnten alle Fahrzeuge heute auch probegefahren werden. Freundliche Mitarbeiter des Autohauses standen im Anschluss an das Frühstück gern als Ansprechpartner dafür bereit.

Immer wieder spannend so ein Besuch vor Ort…

Auch vom Klub gab es etwas zu berichten: so plant gerade eine Projektgruppe innerhalb des „Grünen Fadens“ ein neues Angebot für die Mitglieder im Hinblick auf Co-working und Elektromobilität – man darf gespannt sein.
Und es wurde eine „goldene Frühstückskarte“ vergeben: Olaf Krause (ehem. Vorsitzender, langjähriges Beiratsmitglied und aktiver Gestalter im Wir!) erhielt von Gregor Brill (stv. Vorsitzender) dieses äußere Zeichen der Wertschätzung des Klubs.

Und hier ein paar Eindrücke des Vormittags:

Print Friendly, PDF & Email